Wanderschule

Freie Internationale Wanderschule
für Biodynamische Agrar-Kultur

Die Idee der Wanderschule

Befähigung

Die Wanderschule möchte Menschen in der Welt befähigen, anknüpfend an die Biodynamische Idee, selbständig und aus eigenen Impulsen heraus gute und ehrliche Biodynamische Produkte zu erzeugen. Dies soll durch gute Beratung sowie durch Aus- und Weiterbildung und im weltweitem Erfahrungsaustausch erfolgen. Wichtig ist uns dabei die Abstimmung mit Abnehmern der Produkte, mit dem Demeter-Verband und den verschiedenen lokalen Zertifizierungsorganisationen.

Begeisterung

Im Sinne der Open-Source-Idee möchten wir, dass Begeisterung am Biodynamischen entsteht und sich in den Ländern, angepasst an die regionalen und kulturellen Bedürfnisse, selbständig weiterverbreiten kann.

Erfahrungsaustausch

Dazu vermittelt die Wanderschule das notwendige Fachwissen, organisiert Tagungen und Kurse, bildet Berater vor Ort aus und begleitet den Aufbau von biodynamischen Beratungs- und Vermarktungsstrukturen in den Ländern.

Der Erfahrungsaustausch zwischen den Kulturen soll die Weiterentwicklung international bereichern und mithelfen, neue Strahlkraft in die Biodynamische Bewegung zu bringen.

Pressemitteilungen

Goetheanum Weltweit

Initiativen und Menschen

Eine unglaubliche Vielfalt an Kulturen, Naturumgebungen und Menschen tat sich auf ….
Reto Ingold

Die Welt vor Ort
900 900 agroviva

Dass tätige Arbeit Menschen verbindet und eine Brücke über alle Unterschiede hinweg sein kann, zeigen Initiativen wie die Wanderschule.

weiterlesen
Weltweit: Biodynamisch zusammen wachsen
1000 1000 agroviva

Die international tätige Wanderschule unterstützt biodynamische Entwicklung in vielen Ländern der Erde. Ein wichtiges Anliegen unserer Arbeit ist, die Unabhängigkeit von europäischen Firmen und Märkten zu erlangen und zur eigenen Kultur passende Wege der Biodynamik und der regionalen Zusammenarbeit zu finden. Gerade die Verschiedenartigkeit der Zugänge ermöglicht das weltweite Lernen voneinander. Bisherige Erfahrungen zeigen uns,…

weiterlesen
Türkei: Biodynamik besser verstehen
698 700 agroviva

Eine starke biodynamische Gemeinschaft entsteht in der Türkei Mehmet Unal, verantwortlich für die Demeter-Kontrolle des Rosenhofs von Aydin Gülyagi, fragte mich vor ein paar Jahren: „Wie kann ich die biodynamische Landwirtschaft besser verstehen?“ Das war der Impuls für die Gründung der Wanderschule. Seither unterstützen wir die engagierten Pioniere bei der biodynamischen Aufbauarbeit in der Türkei.…

weiterlesen
Südosteuropa: Ein biodynamisches Friedensprojekt
481 480 agroviva

Seit über 20 Jahren ist Reto Ingold beratend in Südosteuropa unterwegs. Ernüchternd ist dabei für ihn die Erkenntnis, dass die biodynamischen Pionierinnen und Pioniere völlig auf ihre Kontakte zu Abnehmern in Westeuropa ausgerichtet sind. Man nahm sich bisher untereinander kaum wahr. Er berichtet davon. Der Wunsch nach einer gemeinsamen Begegnung all dieser Akteurinnen und Akteure,…

weiterlesen
Tunesien: Bäuerliche Selbstorganisation stärken
956 960 agroviva

In Tunesien prägen die Kleinbäuerinnen und -bauern die tunesische Agrarlandschaft. Sie sind jedoch gänzlich abhängig von Exportfirmen. Die Wanderschule unterstützt die Stärkung kleinbäuerlicher Strukturen durch Vernetzungs- und Bildungsangebote, sodass sich neben Know-how auch Motivation für Allianzen bildet. Eine wichtige Voraussetzung, damit die kleinbäuerlichen „groupements“ den biodynamischen Impuls aufgreifen und dann selbständig weiterentwickeln. Grundlage einer guten…

weiterlesen
Südafrika: Kraft und Herzlichkeit
900 900 agroviva

Südafrikas biodynamische Bewegung ist geprägt von Jeanne Malherbe, deren Wirken bis heute erlebbar ist, insbesondere in den vielen biodynamischen Weingütern. Es gibt eine überaus aktive biodynamische Bewegung in Südafrika, die sich in faszinierender Weise um die Ausbildung junger Menschen bemüht. Helen van Zyl ist in unermüdlicher Weise engagiert im Sinn dieser besonderen Aufgabe. Weil sie…

weiterlesen

Weitere Veröffentlichungen

Landwirtschaft in der Tükrei
Newsletter der Biodynamischen Federation Demeter International APRIL 2021
900 900 agroviva

Die Übereinstimmung der Rhythmen von Kosmos, Natur und Leben ANLEITUNG ZUM BIOLOGISCH-DYNAMISCHEN AUSSAATKALENDER Seit wir 2019 im RUMI-Zentrum auf Arzu Durans Farm in der Nähe von Istanbul mit der Arbeit am Landwirtschaftskurs begonnen haben, hat sich eine ständig wachsende Gruppe von Menschen zusammengeschlossen, um ihr Interesse an der biodynamischen Arbeit zu teilen. Derzeit sind 112…

weiterlesen
Mahle Bericht 2018
633 634 agroviva

WANDERNDE AGRARKULTUR Die „Freie Internationale Wanderschule für Biodynamische Agrar-Kultur“ hat es sich zum Ziel gemacht, die Demeter-Landwirtschaft in die Welt zu tragen – kostenlos und ohne wirtschaftliche Interessen. „Der Absatz von Demeter-Erzeugnissen in Deutschland und anderen europäischen Ländern ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen, die inländische Erzeugung stagniert dabei nahezu. Damit kommt immer mehr…

weiterlesen
aus der Schweizer Presse
Schweizer Beiträge
900 900 agroviva

Hornmistpräparat spritzen auf dem Betrieb von Aydin Gülyagi, Türkei. Internationale bio­-dynamische Wanderschule AUSBILDUNG. Seit einigen Jahren gibt es die «Freie Internationale Wanderschule für bio­dynamische Agrar-Kultur», kurz FIWS. Sie bietet in aussereuropäischen und ausgewähl­ten europäischen Ländern Einführungs- und Vertiefungskurse für Bäuerinnen und Bauern an, bildet Beraterinnen und Berater aus und unterstützt die Entwicklung von nationalen Biomärkten…

weiterlesen
Biodynamische Weinkonferenz in Südafrika
374 374 agroviva

Biodynamisch weltweiter Newsletter – Oktober 2018 Als die fünfjährige Dürre in Südafrika endete, veranstaltete die Farm von Reyneke Wines in Stellenbosch Mitte Juni 2018 eine zweitägige Biodynamische Weinkonferenz mit Gastdozent Dr.Georg Meissner von der Freien Wanderschule. Nach dem heißesten und trockensten Sommer 2017/2018, der jemals aufgezeichnet wurde, prasselte der Regen auf wundervolle Art und Weise…

weiterlesen
2. Vertiefungsworkshop in der Türkei
329 329 agroviva

Im Rahmen des Ausbildungsprogramms der FIWS (Freien Internationalen Wanderschule für Biodynamische Agrar-Kultur) organisierte Arzu Duran von DEMETER Türkei den zweiten Kurs auf ihrem Hof westlich von Istanbul. Bildergalerie Workshop Türkei Biodynamischer Landbau in der Türkei Dort hat Arzu einen wunderschönen Saal mit einigen Nebenräumen gebaut, ja sogar mit einem Turmzimmer, vom wo man einen tollen…

weiterlesen

Als Buch gedruckt …

Erlebe die Sehnsucht nach der Weite des Meeres
329 329 agroviva

von Hans Supenkämper

In diesem Bildband versuche ich, etwas von einem meiner „Leitbilder“ auszudrücken und sichtbar zu machen, etwas, was sozusagen zwischen den Zeilen lebt, in den Augen und Herzen, in den Ideen und Intentionen der Menschen, in den Stimmungen der Landschaft, in den Elementen.

weiterlesen
Yusufs Rosengarten
423 423 agroviva

von Hans Supenkämper

In der Türkei kam ich auf den Hof von Yusuf und Kenan Aydin, wo Rosen zur Gewinnung von ätherischem Öl angebaute werden. Nachdem ich schon viele andere Rosenfelder in vielen anderen Ländern gesehen habe, war es sehr klar, dass diese Rosen aus dem kleinen Rosendorf Ardicli die allerbesten waren, die ich kennengelernt habe.

weiterlesen

Wir sind Landwirte, Agraringenieure, Dozenten und Forscher…

Schreiben Sie uns …




    Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden (Pflichtfeld).
    Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Email an info@fieldworks.world widerrufen.

    Abonnieren Sie uns …

    Unterstützen Sie uns!

    Als gemeinnützige Organisation arbeiten wir nicht gewinnorientiert und sind auf Zuwendungen durch Mitglieder oder Dritte angewiesen. Sie können uns mit Spenden oder mit einer Mitgliedschaft in unserem Verein unterstützen. Unsere Satzung und eine Beitrittserklärung finden Sie im Anschluß als pdf zum Download. Bitte geben Sie – bei Überweisungen – Ihre vollständige Anschrift an, so dass wir Ihnen eine Spendenbescheinigung zusenden können.

    Spendenkonto
    Biodynamic Field Works gGmbH
    IBAN DE61 5003 1000 1068 4600 06
    BIC/Swift-Code TRODDEF1

    Spenden über PayPal

    paypalbutton